Haustechnik mit Zukunft

und Sparfaktor!

Tel.(07162) 305 18 60 · M.Burkhardtsmaier@web.de

Pellets und Scheitholz
Die Holzheizung - ob Pellets oder Scheitholz - ist eine gute Alternative zum Heizen mit Öl oder Gas. Denn nicht nur der verantwortliche Umgang mit der Umwelt ist ein Argument für den natürlichen Rohstoff. Holz als heimischer Brennstoff ist kostengünstig und in der Regel keinen großen Preisschwan- kungen ausgesetzt. Ein weiterer Vorteil der Heizung ist, dass der größte Teil der Wertschöpfung in der Region bleibt. Der gesamte Holzmarkt ist von einer Zahl, vergleichsweise kleiner Lieferanten geprägt. Und nicht wie bei Öl / Gas oder Strom von international agierenden Konzernen. Wie bei jeder anderen Heizungsart muss auch bei Scheitholz- oder Pellets- heizung der Wärmebedarf genau ermittelt und die Heizung danach dimension- iert werden.

Luft-Wärmepumpe und Geothermie
Eine Wärmepumpe sammelt einen Teil der in der Erde, in der Luft oder im Wasser befindlichen Energie und nutzt diese als Heizwärme oder Wärme für Warmwasserbereitung. Das Prinzip der Erdwärmeheizung funktioniert ganz einfach: Unterhalb der Frostgrenze ist die Temperatur im Erdreich mit etwa 10°C nahezu konstant. Ein Kreislauf, der durch das Erdreich führt kann diese Temperatur fürs Heizen nutzen. Wirtschaftlich sinnvoll ist eine solche Anlage auch bei Außentemperaturen von -20°C. So schenkt Ihnen die Natur, auf das Jahr gesehen, die Hälfte der sonst üblichen Heizkosten.

Eine Luftwärmepumpe funktioniert nach dem gleichen Prinzip, jedoch wird die Energie nicht der Erde sondern der Außenluft entzogen. Insgesamt bieten Wärmepumpen-Heizungen allerhöchsten Wärme- und Warmwasser- komfort bei geringen Betriebskosten.

Wärmepumpen - der aktive Beitrag zum Klimaschutz. Machen Sie mit. Wir helfen Ihnen dabei!